Veranstaltungen mit Dr. Christoph Wölk

Referenten

Wenn Zwänge das Leben einengen

Wir alle kennen harmlose Formen eines Zwangs aus unserem Alltag: Wir erledigen Dinge immer in der gleichen Reihenfolge, hüten uns vor „Unglückssymbolen“ wie der 13 oder einer schwarzen Katze, ohne die Angelegenheit übermäßig ernst zu nehmen. Wir werden auch gelegentlich von Gedanken belästigt, die uns eigentlich unsinnig vorkommen und die wir dennoch schwer loswerden. Solche Phänomene sind uns vertraut, behindern uns aber kaum.

Was jedoch Zwangskranke berichten, können wir oft kaum glauben. Eine Patientin hat Schwierigkeiten, […]

[ WEITERLESEN ]

„Im Dialog“: Zwänge verstehen und erfolgreich behandeln

Referent ist Herr Dr. rer. nat. Christoph Wölk, Psychologischer Psychotherapeut, Supervisor (IFT), Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft Zwangserkrankungen (DGZ) und Kuratoriumsmitglied. Zudem verzeichnet er eine langjährige Tätigkeit an der Universität Osnabrück, jetzt in eigener Praxis tätig.

Programmablauf (interner Workshop)

13.45 h – 15.00 h:
Zwangsstörungen versus zwanghafte Persönlichkeit
Formen von Zwängen und Zwangsspektrumsstörungen gemäß ICD 10
Pathogenesemodelle:
Lerntheoretisches Modell
Neurobiologisches Modell

15.15 h – 16.30h:
Diagnostische Verfahren zur Erkennung von Zwangsstörungen:
Hamburger Zwangsinventar (HZI-K)
Yale-Brown Obsessive Compulsive Scale (Y-BOCS) Symptom-Checkliste
Fragen zum Schweregrad der Zwänge

16.45 h – […]

[ WEITERLESEN ]